BGT-841 – Traumwege

  • Termin: 20.07. – 22.07.2018
  • Leitung:Jakob Jankowski
  • Teilnehmer: 4 bis 7 Personen
  • Buchungscode: BGT-841
  • Gebühr: 54 €

Geologische und botanische Traumwege im Lechquellgebirge um die Freiburger Hütte

Das Lechquellgebirge um die Freiburger Hütte bietet eine unvergleichliche Vielfalt und Schönheit des Untergrundes, des Geländes und der Pflanzenwelt, die wir an diesen drei Tagen erkunden und kennenlernen möchten. Zu dieser Jahreszeit erwartet uns dort eine farbenprächtige und faszinierende Frühlingsflora inmitten teils bizarrer und bunter Felsformationen und mit etwas Glück können wir auch besondere kleine und große Alpenbewohner antreffen. Für diese vielen Naturwunder am Wegesrand werden wir uns ausreichend Zeit gönnen, und ich werde auch gelegentlich ein paar Informationen zu dem Gelände und seine festen und beweglichen Bewohner geben - Beiträge hierzu sind wilkommen. Dennoch werden wir auf unseren Tagestouren durchaus einige Kilo- und Höhenmeter meistern und daher kommt auch die sportliche Seite des Bergwanderns nicht zu kurz.

Anreise: Voraussichtlich mit Kleinbus der Sektion (Zusatzkosten: Maut 15 € pro Fahrzeug, wird auf Teilnehmer aufgeteilt).

Geplant sind folgende Touren:

1. Tag (➚ ca. 490 Hm, ➘ ca. 430 Hm, gesamte Gehzeit ca. 7 h):

Anfahrt von Lech über die Mautstraße bis zum Parkplatz an der Formarinalpe (ab 8:00 Uhr für öffentlichen Verkehr gesperrt, daher frühe Anreise). Mit dem Tagesgepäck umrunden wir von dort (1871 m) den Formaletsch, dessen Gipfel wir über einen Grasrücken gegen Ende der Tour auch besteigen (2292 m). Auf dem Weg durchqueren wir das Steinerne Meer und steigen nach dem Gipfelerlebnis ab zur Freiburger Hütte. Dort gönnen wir uns eine Rast, bevor wir (wer will) nochmals aufbrechen, um den Formarinsee zu umrunden und auf dem Weg unser restliches Gepäck holen.

2. Tag:

Tourenziel je nach Kondition und Laune, z.B. auf die Fensterlewand (2329 m), wobei eine Erweiterung um ein zweites Gipfelziel, die Saladinaspitze (2238 m) möglich ist, der vordere der Roßköpfe (2195 m) weglos mitgenommen werden kann und eine Abstiegsvariante via Rauher Stafel durch einsame Blumenhänge möglich ist (➚ ➘ ca. 600 Hm, je nach Variante auch etwas mehr, Gehzeit 5-7 h).

3. Tag:

Westlich am Formarinsee vorbei, wandern wir in Richtung der sich vor uns aufbauenden Roten Wand, um dann den normalen Wanderweg nach rechts (Osten) zu verlassen um teils weglos ein Karstgelände einer weitläufigen Senke unter der Roten Wand zu durchqueren, in eine Landschaft, deren Farbenvielfalt der Gesteine und Vegetation die eindrucksvollen Formationen des Steinernen Meeres nochmals übertreffen. Von einem in den Karten nicht benannten flachen Gipfel am östlichen Rand (2306 m) gelangen wir entweder über die Formarinalpe, oder auf direktem Weg wieder zur Freiburger Hütte (➚ ➘ ca. 500 Hm, Gehzeit 4-5 h).

Abreise ist gegen 16:30 Uhr, ab dann ist die Mautstraße wieder für den öffentlichen Verkehr geöffnet.

Noch Fragen? Siehe unten!

 

Allgemeines zu meinen Touren:

Ich versuche, eher einsame und wenig begangene Routen anzubieten, durchaus mal abseits der Wanderwege und zu wenig bekannten, oft kleineren Gipfeln. Besonders wichtig ist mir dabei auch der Weg und nicht ein imposantes Gipfelziel. Entlang des Weges beachten wir die Pflanzenwelt, die Geologie, die Tiere und die Prägung der Landschaft durch die Kultur. Dazu nehmen wir uns ausreichend Zeit und achten auch aufeinander, damit jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer die Tour genießen kann und nicht an die Grenzen der Leistungsfähigkeit geführt wird. Das ist aber nicht gleichzusetzten mit langweiligem Herumtrödeln, denn die Touren können durchaus technisch und konditionell anspruchsvoll sein, so dass auch strammes Bergwandern dazu gehört. Daher sollte jeder auch darauf achten, dass sie bzw. er sich die Tour auch zutraut.

Wenn Interesse besteht und Zeit dafür ist, gebe ich gerne Tipps zum Bergwandern (Gehtechnik, Orientierung usw.), oder wir probieren mal Etwas aus.

Um die Anreise möglichst naturverträglich zu gestalten, bilden wir mindestens Fahrgemeinschaften, versuchen aber auch - wo praktikabel - öffentliche Verkehrsmittel oder mal das Fahrrad einzusetzen (Genaueres bei Vorbesprechung).

Falls Ihr Euch nicht sicher seid oder andere Fragen zur Tour habt, kontaktiert mich unter: bergtourmitjakob@gmx.de

Link zur SAC-Skala (Berg- und Alpinwanderskala): www.sac-cas.ch/unterwegs/schwierigkeits-skalen.html

Vorbesprechung: 21.06., 19 Uhr
Abfahrt: 20.7., 6 Uhr, Heimkehr am 22.7. gegen 19 Uhr
Ausgangspunkt: Formarinalpe
Übernachtung: Freiburger Hütte

Anmeldung bis zum 21. Juni, mindestens 4, maximal 7 Teilnehmer.

Vorauszahlung: 20 € für Reservierungsgebühr Freiburger Hütte (10,00 € pro Nacht)
Teilnehmergebühr: 54 €
Fahrtkostenbeteiligung: ca. 17 € für ungefähr 250 km
Organisation: Jakob Jankowski

Im Teilnehmerbeitrag von 54.00 € ist eine Vorauszahlung von 20 € enthalten. Diese Vorauszahlung wird bei Stornierung der Teilnahme nur zurückerstattet, wenn der freigewordene Platz wieder besetzt werden kann.

Es gelten unsere Teilnahme- und Stornobedingungen.

Hinweis zum Buchungsstand: Die oben unter „Teilnehmer“ aufgeführten Buchungsstände werden nicht in Echtzeit aktualisiert, so dass die reale Verfügbarkeit abweichen kann. Die Geschäftsstelle gibt euch gerne Auskunft über den aktuellsten Stand

Besonderheit: Trittsicherheit in weglosem Gelände und festes Schuhwerk.

Technische Anforderung

Anforderung Kondition

Benötigte Ausrüstung: Wandern und Bergsteigen (A) Hüttenübernachtung (K)


Diese Veranstaltung wurde am 20.07.2018 durchgeführt.
Es waren insgesamt 5 Teilnehmer dabei.