2021 feiert unsere Sektion ihr 150-jähriges Jubiläum. Hier findest du alle Informationen rund um unser Sektionsjubiläum.

150 Jahre gemeinsam unterwegs: Ein kleiner Überblick über unsere Sektionsgeschichte

  • 1871: Am 6. September gründet ein kleiner Kreis von Kemptner Bergfreunden auf der Burghalde die Sektion Allgäu-Kempten
  • 1885: Die Rappenseehütte wird als erste Hütte der Sektion am 26. Juli feierlich eröffnet
  • 1891: Mit der Kemptner Hütte wird die zweite Sektionshütte eingeweiht
  • 1892: Die Sektion erwirbt die Tannheimer Hütte und baut sie weiter aus
  • 1898: Der Heilbronner Weg wird fertiggestellt
  • 1907: Die ersten Skikurse für Sektionsmitglieder werden angeboten.
  • 1921: Mit der Kemptner Skihütte (später: Hörnerhaus) und der Pfrontner Hütte (heute: Bad Kissinger Hütte) besitzt die Sektion nun fünf Hütten
  • 1924: Die Sektion hat mehr als 2000 Mitglieder
  • 1947: Der nach Kriegsende zunächst von den Siegermächten aufgelöste Alpenverein formiert sich langsam neu – in Kempten wird bei der amerikanischen Militärregierung erfolgreich ein Antrag auf Neugründung der Sektion eingereicht. In Folge werden die Hütten und Wege wieder hergerichtet und ein erster Bergsteigerlehrgang angeboten.
  • 1949: Auf der Rappenseehütte findet eine Vertreterversammlung der DAV-Sektionen statt, die dort über die Neugründung eines Hauptvereins beraten, die schließlich ein Jahr später vollzogen wird
  • 1951: Die erste ordentliche Hauptversammlung des DAV Bundesverbands nach dem zweiten Weltkrieg wird in Kempten durchgeführt
  • 1952: Die Ortsgruppe Pfronten wird nach 1921 ein weiteres Mal gegründet
  • 1956: Unter Willi Fenle konstituiert sich die Ortsgruppe Obergünzburg
  • 1957: Die Pfrontner Hütte wird an die Sektion Ludwigsburg abgetreten
  • 1958: Bei der Hauptversammlung der Sektion wird Dr. Fritz März zum Vorsitzenden gewählt. März hat 22 Jahre das Amt des Sektionsvorsitzenden inne und wird 1980 zum Ersten Vorsitzenden des Bundesverbands gewählt
  • 1966: Die Mitgliederzahl steigt erstmals wieder über 2000, nachdem sie durch den zweiten Weltkrieg und die folgenden Krisenjahre stark zurückgegangen war
  • 1969: Die Ortsgruppe Pfronten wird wieder zur selbständigen Sektion
  • 1971: Unsere Sektion feiert ihr 100-jähriges Bestehen mit 2200 Mitgliedern, 22 Tourenführern und vier Hütten. Der Montagabends-Lauftreff wird als erster Lauftreff Kemptens ins Leben gerufen
  • 1975: Die Sektions-Skigymnastik findet erstmals statt
  • 1980: Die Sektion hat 4000 Mitglieder
  • 1981: Mit Gudrun Brassat begrüßt die Sektion die erste Tourenführerin in ihren Reihen
  • 1985: Die Ortsgruppe Oy formiert sich (und wird fünf Jahre später zur eigenständigen Sektion)
  • 1986: Die Geschäftsstelle im Kleinen Kornhaus wird erweitert
  • 1988: Das Hörnerhaus (ehemals: Kemptner Skihütte) wird von der Sektion verkauft
  • 1990: In Kempten wird das Alpinmuseum eröffnet – die Sektion ist bei der Ausstellung und Konzeption maßgeblich beteiligt gewesen
  • 1992: Die in Eigenregie gebaute Kletterwand in der Turnhalle am Königsplatz wird eingeweiht
  • 1994: Harald Platz wird zum ersten Vorsitzenden gewählt – und ist bis heute im Amt
  • 1996: Unsere Sektion organisiert die erste Deutsche Meisterschaft im Bouldern am Königsplatz
  • 1997: Die Sektion begrüßt ihr 7000. Mitglied
  • 2002: Der Kletterturm im Engelhaldepark wird eingeweiht
  • 2011: In der Nordschule steht ab sofort eine Boulderwand für die Kinder- und Jugendklettergruppen der Sektion zur Verfügung
  • 2013: Die Sektion hat 13.000 Mitglieder
  • 2017: Das swoboda alpin und der benachbarte Bike Garden werden nach über fünf Jahren Planungs- und Bauzeit eröffnet
  • 2018: Die Abwasserleitung der Kemptner Hütte wird in Betrieb genommen
  • 2019: Wir begrüßen unser 20.000. Mitglied
  • 2020: Die Sektion beschließt den Ersatzbau der Tannheimer Hütte
  • 2021: Wir sind „150 Jahre gemeinsam unterwegs“!

 

Jubiläums-Jahresbericht

Eine eigene Festschrift zum Sektionsjubiläum wird es zwar nicht geben, dafür wird aber der traditionelle Jahresbericht im Jubiläumsjahr ein ganz besonderer: Mit zahlreichen Zusatzseiten zur Sektionshistorie und einem ganz besonderen Layout wollen wir unser Sektionsjubiläum feiern. Wie üblich wird der Jahresbericht wieder im Dezember erscheinen.

Veranstaltungen im Jubiläumsjahr

Aufgrund der Corona-Pandemie haben wir einige geplante Veranstaltungen absagen müssen, bei anderen stehen erminieren können. Wir halten euch aber hier über Neuigkeiten auf dem Laufenden!

Einweihung der frisch sanierten Kemptner Hütte: Leider kann der geplante Termin für die Einweihungsfeier am 25./26.9. nicht gehalten werden. Durch coronabedingte Verzögerungen und die allgemeine Baustoffknappheit werden die Sanierungsarbeiten erst nach dem Ende der Sommersaison bzw. nach Hüttenschließung abgeschlossen werden können. Die Einweihung der neuen Hütte ist dann zum Start der Sommersaison 2022 geplant.

Am 8.10. findet in Kooperation mit der Fachhochshule Kempten im Thomas-Dachser-Auditorium eine Podiumsdiskussion zum Thema "Es wird eng am Berg! Massenandrang und Besucherlenkung in den Allgäuer Alpen" statt. Die Veranstaltung wird über Zoom auch live gestream werden.

"150 Jahre - 150 Berge": Unsere Sektionsjugend hat sich zum Jubiläumsjahr eine ganz besondere Aktion ausgedacht und ruft dazu auf, 2021 mindestens 150 Allgäuer Gipfel zu besteigen und vom Gipfel ein Foto mitzubringen. Aus diesen Gipfelfotos soll ein Bildband erstellt werden. Weitere Infos und eine Liste mit Gipfelvorschlägen gibt es >hier