Gemeinsam und mit allen Sinnen die Natur und Bergwelt erleben: Für alle Eltern und Kinder (ca. 7-11 Jahre), die gerne draussen und in Bewegung sind, ist was dabei!

Mit einem Angebot vom kleinen Abenteuerspaziergang bis zur wilden Bergwanderung kommt der kleine Käferforscher ebenso auf seine Kosten wie die nimmermüde Kletterliesel. Auf dem Weg zu unserem Ziel bleibt keiner auf der Strecke, denn wir interessieren uns für die Dinge, die wir entlang unseres Pfades entdecken können. Egal ob ihr nur einmal oder jedes Mal dabei seid, wir freuen uns auf Euch. Den Schutz der Natur, die wir erwandern, im Blick, achten wir auf kurze Anfahrtswege. Und wenn's mal mehr als nur eine Tagestour sein soll, bevorzugen wir die günstige, einfache Unterkunft, statt der teuren Bergbahn oder dem Wellnesshotel.

 

Programm 2019

  • 19. Februar, Dienstag ab 19:30 Uhr im Alpinzentrum: Kennenlernabend (Anmeldung gewünscht, aber nicht erforderlich, später kommen erlaubt)

  • 23. Februar, Samstag: Schnee-Wanderung zur Kappeler Alp (1350 m) mit Rodeln. Bei Interesse bitte per E-Mail oder auf dem Kennenlernabend (unverbindlich) anmelden zur: Absprache eines Treffpunktes, Bildung von Fahrgemeinschaften und Planung des Umfangs der Wanderung.
    Anfahrt mit priv. PKW, Abfahrt gegen 9:00 Uhr, Rückkehr gegen 17:30 Uhr.
    Aufstieg ca. 450 Höhenmeter, 2 bis 3 km, bei Interesse auch mit Schneeschuhen (können bei der Sektion ausgeliehen werden). Einkehr in der Kappeler Alp, Spielen und Toben im Schnee, evtl. Graben einer Schneehöhle, Abfahrt mit Schlitten. Helmpflicht (Ski- oder Fahrradhelm). Startort Nesselwang oder Pfronten Kappel, ca. 30 km von Kempten. 
  • 16. März (oder So. 17.): Wetter- und witterungsabhängig vielleicht schon über Wiesen, Bäche und Felsen, und hoch in den Schnee... (Einzelheiten demnächst hier!)

  • 7. April, Sonntag:
    Wir gehen in die Adelegg, das "Dunkle Herz des Allgäus", obwohl es dort zur Zeit gar nicht so dunkel ist. Denn die Frühlingssonne scheint durch die Buchen, die noch keine Blätter tragen, hindurch auf die glitzernden Bäche und Reste von weißem Schnee, auf dem zur Zeit viele Frösche sitzen (öfter auch im Zweierpack...).
    Man kann geradezu fühlen, wie der Frühling die Natur und Landschaft aus dem Winterschlaf erweckt.
    Wir werden dort über die Kiesel in den Bächen hüpfen, Quarzkiesel suchen, über (oder unter) umgestürzte Bäume klettern, vielleicht auch noch hier und da über den Schnee laufen, einen finsteren Tobel an der Seite des Weges erkunden und bei einem Picknik auf dem Wolfsberg (1002m) in der Frühlingssonne die ersten Blumen dabei beobachten, wie sie ihre Köpfe aus dem Boden strecken.
    Schließlich kommen wir in das Glasmacherdorf Schmidsfelden (760 m), wo wir das Glasmachermuseum besuchen und mehr über die Zeit der Glasmacher und deren Leben erfahren.
    Zurück geht es im Tal über Wiesen entlang der Kürnach. Sollten hierfür die Kräfte nicht mehr ausreichen, ist auch einen Abholservice direkt von Schmidsfelden möglich.
     
    - Start der Wanderung ist Unterkürnach (822m)
    - Dauer der Tour (ohne Picknik und ohne Museumsbesuch) ca. 3 Stunden
    - Strecke ca. 6 km (Rückweg zusätzlich ca. 3,5 km), Aufstieg knapp 200 Höhenmeter.
    - Treffpunkt nach Absprache, ca. 9:00 Uhr in der Nähe von Kempten. Mitfahrgelegenheit möglich.
    - Ansonsten Treffpunkt 9:15 Uhr in Unterkürnach (Gemeinde Wiggensbach).

    Anmeldung/weitere Infos:
    - per E-mail unter murmeltiere@gmx.net
    - Telefonisch (Kontakt-Telefonnummer kann in der Geschäftsstelle erfragt werden)

    18. Mai, Samstag (oder So. 19): Kräuterwanderung, mit Sammeln von Frühlingskräutern und Wildsalat-Essen, Zubereitung einer Grünen Suppe und anderer Wildkräuterspeisen, bei Interesse evtl. auch mit Hüttenübernachtung (z.B. Selbstversorgerhütte). Teilnahme an nur einem Tag auch möglich (unverbindliche Anmeldung gewünscht!)

  • 1. Juni, Samstag (oder So. 2.): Ziel steht noch nicht fest. Bei ausreichendem Interesse evtl. auch mit Hüttenübernachtung (unverbindliche Anmeldung gewünscht!).
  • 6.-7. Juli, Samstag u. Sonntag: Hüttenübernachtung auf der Hanauer Hütte im Lechtal (bei Interesse bitte bald melden, wegen Reservierungen. Genaue Infos zur Tour in Kürze hier oder per E-Mail).

  • 20. Juli, Samstag (oder So. 21.): Ziel steht noch nicht fest.