Wir, die Wegemacher der Sektion sind durchwegs Rentner, die auch privat gerne in der Natur unterwegs sind. Wir arbeiten alle ehrenamtlich und freuen uns nach getaner Arbeit über eine Brotzeit. Unser Wegenetz umfasst ca. 26 km zum Teil nochalpine Wege, die wir alljährlich je nach Bedarf pflegen. Nicht selten sind wir sogar im Juni noch dabei, Schneereste aus den Wegen zu schaufeln. Da kann es schon mal zu 10 Einsätzen pro Saison kommen.

Mit Pickel und Schaufel hoch hinauf!

Die Aufstiege zu den bewirtschafteten Hütten werden jedes Jahr vor Saison-Beginn hergerichtet. Bevor die ersten E5 Fernwanderer den Sperrbachtobel durchqueren können, müssen vor der Wandersaison die Brücken aufgebaut und im Herbst abgebaut werden. Sonst könnten die Schneemassen die Brücken beschädigen oder sogar mitreisen.

Auch das Wegenetz rund um die Rappenseehütte braucht regelmäßig Pflege, dies schuldet nicht nur der gut frequentierte Heilbronner Weg sondern auch Starkregen und Murenabgänge, die die Wege beschädigen können.