EVT-102 – Es wird eng am Berg!

  • Termin: 08.10.2021
  • Leitung: N.N.
  • Buchungscode: EVT-102

Es wird eng am Berg! Podiumsdiskussion zu Massenandrang und Besucherlenkung in den Allgäuer Alpen

Volle Parkplätze, Andrang am Gipfel oder Stau am Klettersteig: Immer mehr Menschen zieht es in die Berge, an vielen touristischen Hotspots in der Region wird es mittlerweile zunehmend eng am Berg. Die beiden zurückliegenden Corona-Sommer mit dem nachvollziehbaren Wunsch der Menschen „raus“ zu wollen, haben diesen Trend noch einmal verstärkt. Angesichts eines hohen Besucherdrucks im sensiblen Ökogefüge Alpen sind Naturschutz, Alpenverein, Tourismusregionen und jeder einzelne Bergsportler gefordert, über sinnvolle Lenkungsmaßnahmen und einen alternativen Bergsporttourismus nachzudenken. Der Klimawandel mit seinen Auswirkungen auf den Wintertourismus, so wie wir ihn bis jetzt kannten, beeinflusst zusätzlich die Diskussionen über neue touristische Konzepte.

 

Doch welche Auswirkungen haben die Besucherströme ganz konkret auf Natur und Tourismus-Infrastruktur? Welche Lenkungsmaßnahmen gibt es bereits, welche wären noch sinnvoll? Wie lassen sich die Interessen der Naturnutzer und Naturschützer sinnvoll unter einen Hut bringen? Wie kann man Besucher lenken und für das Problem sensibilisieren, ohne gleich mit Verboten zu drohen? Wie kann ein nachhaltiger Bergsporttourismus in der Zukunft aussehen?

 

Um all diese Fragen dreht sich die Podiumsdiskussion, die die DAV-Sektion Allgäu-Kempten in Kooperation mit der Fakultät für Tourismus-Management der Hochschule Kempten veranstaltet. Nach einem Impulsvortrag von Dr. Johannes Schubert (Wissenstransferzentrum für Innovative & nachhaltige Tourismusentwicklung Füssen) diskutieren Vertreter verschiedener Interessensgruppen zum Thema Massenandrang und Besucherlenkung in den Bergen. Das Live-Publikum vor Ort wird ebenfalls Gelegenheit haben, sich an der Diskussion zu beteiligen.

 

Gäste:

 

• Prof. Dr. Alfred Bauer, Dekan der Fakultät für Tourismus-Management, Hochschule Kempten

• Dr. Johannes Schubert, Wissenstransferzentrum für Innovative & nachhaltige Tourismusentwicklung Füssen; wiss. MA Hochschule Kempten

• Klaus King, Bürgermeister Markt Oberstdorf

• Bernhard Joachim, Geschäftsführer Allgäu GmbH

• Henning Werth, Biologe, Zentrum Naturerlebnis Alpin

• Steffen Reich, DAV Ressortleiter Naturschutz

• Maxi Klaus, IG Klettern & Bergsport Allgäu

• Dominik Bartenschlager, staatl. geprüfter Bergführer, Sprecher der Allgäuer Bergführer

 

Moderation: Markus Raffler

 

Termin: Freitag, 8. Oktober, 19:00

 

Ort: Thomas-Dachser-Auditorium, Hochschule Kempten

 

Livestream: Die Podiumsdiskussion wird auch live gestreamt. Der Link zum Livestream wird am Tag vor der Veranstaltung auf dav-kempten.de veröffentlicht. Dort werden in den Tagen vor der Veranstaltung auch die aktuellen Corona-Regeln für einen Besuch der Veranstaltung bekannt gegeben.